Ostschweiz. Blindenfürsorgeverein St. Gallen (OBV)

AdresseUnterdorfstrasse 11
9630 Wattwil
Telefon071 988 67 47

Beratung und Unterstützung sehbehinderter Kinder

Der OBV wurde vor mehr als 100 Jahren als Verein durch Viktor Altherr gegründet, einem initiativen Lehrer aus dem Appenzellerland. Damals bestanden noch keine Sozialversicherungen; vieles basierte auf Freiwilligkeit und gegenseitiger Hilfe. In der Gründungszeit war der OBV eine Institution, die ausschliesslich blinde und stark sehbehinderte Menschen begleitete (nach wie vor ist der OBV vielen Menschen nur unter dem Namen "Blindenheim" bekannt). Noch heute achten wir darauf, dass unsere Mitarbeitenden eine hohe Kompetenz in ihrer Arbeit für diese Gruppe benachteiligter Menschen haben und dass unsere Infrastruktur entsprechend angepasst ist. Wir sind aber eine Institution geworden, die auch Menschen mit anderweitigen Behinderungen oder Mehrfachbehinderungen ihre Dienste anbietet. Im Laufe der letzten Jahrzehnte und mit der Entwicklung des öffentlichen Sozialwesens mit den entsprechenden Versicherungen hat auch unser Verein seine Tätigkeiten auf die neuen Anforderungen ausgerichtet – ein Prozess, der ständig weitergeführt wird. So wurde zum Wohnen der wichtige Bereich Arbeit mit behindertengerechten Arbeitsplätzen eingeführt. Zusätzlich stellen wir ein breites Ausbildungs- und Wohnangebot für jugendliche Menschen mit Behinderungen zur Verfügung und wir führen ein Alters- und Pflegeheim. Wichtig und noch ausschliesslich auf blinde und stark sehbehinderte Menschen ausgerichtet, sind unsere Beratungs- und Rehabilitationsdienste in St.Gallen, Frauenfeld und Chur (zusammen mit dem SBV).

zur Übersicht


Gedruckt am 24.08.2019 22:18:39