Willkommen auf der Website der Gemeinde Ebnat-Kappel



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neubau Sportplatz Gill

Am 14. Juni 2015 stimmt die Bevölkerung von Ebnat-Kappel an der Urne über die Genehmigung der Kreditsumme von Fr. 900‘000.00 für den Neubau des Sportplatzes Gill ab. In den letzten Tagen wurden die Abstimmungsunterlagen in die Haushalte verteilt. Nachfolgend ein kurzer Überblick über das Projekt und die Empfehlung des Gemeinderates, diesen Neubau zu unterstützen:

Die Sportkommission der Gemeinde und der örtliche Fussballclub suchen seit vielen Jahren nach einer praktischen und preiswerten Lösung zur Optimierung und Modernisierung der heutigen Schulsportanlage Gill. Deshalb möchte man das bestehende Rasenspielfeld in der Gill durch ein Kunststoffrasenspielfeld ersetzen.

Über 300 aktive Fussballer/innen aus dem ganzen Obertoggenburg betreiben in 18 Mannschaften des FC Ebnat-Kappel den Fussballsport. Seit der Erneuerung der Fussballanlagen vor 25 Jahren hat sich die Anzahl der Junioren und Juniorinnen von damals knapp 100 auf heute 200 verdoppelt. Mit Bericht vom 7. Mai 2014 zeigte die Sportplatzkommission des Schweizerischen Fussballverbandes anhand einer Bedarfsermittlung den Nachweis für die Erstellung eines Kunststoffrasenspielfeldes auf. Im Frühjahr und Herbst können die Naturrasenfelder witterungsabhängig weniger genutzt werden, im Winter gar nicht. Ganz anders Kunstrasenplätze: liegt kein Schnee, können sie jederzeit genutzt werden.

Der FC Ebnat-Kappel beauftrage ein Architekturbüro mit der Ausarbeitung eines Vorprojektes inkl. detaillierten Kostenvoranschlags zuhanden der Politischen Gemeinde. Der FC Ebnat-Kappel stellte am 4. Juli 2014 das Projekt vor. Die Projektkosten betragen Fr. 1‘557‘441.45.

Der Gemeinderat hat das eingereichte Initiativbegehren geprüft, gutgeheissen und beschlossen, dieses Projekt mit einem einmaligen Investitionsbeitrag von Fr. 900‘000.00 zu unterstützen. Die Restfinanzierung von Fr. 650‘000.00 erfolgt durch den FC Ebnat-Kappel. Damit die Sport-Toto-Gelder beantragt werden können, gewährt der Gemeinderat dem FC Ebnat-Kappel eine im Grundbuch eingetragene 30-jährige Dienstbarkeit. Mit den Bauarbeiten soll nach Möglichkeit noch in diesem Jahr begonnen werden. Bis Ende Jahr 2016 sollen diese abgeschlossen sein. Den Unterhalt, die Pflege und Schneeräumung des zukünftigen Kunstrasenplatzes würde der FC Ebnat-Kappel wie bisher selber übernehmen.

Das Kunststoffrasenspielfeld kann tagsüber uneingeschränkt von der Schule genutzt werden und wird öffentlich zugänglich bleiben. Ebenfalls würde der Sportplatz anderen Sportvereinen weiterhin eine gute Nutzungsmöglichkeit bieten. Weiter gibt es eine Entlastung der Turnhallenbelegung im Winter, da der FC Ebnat-Kappel auf dem Kunstrasen trainieren kann.

Die offene Frage betreffend Retentionsbecken Gill konnte mit einer Machbarkeitsstudie der Firma Ingenieure Bart AG, St. Gallen, beantwortet werden. Eine konventionelle Lösung mittels Retention der gesamten Hochwasserganglinie ist nicht möglich. Der Rückhalteraum ist zu klein. Der Gemeinderat hat beschlossen, dass keine zusätzlichen Massnahmen im Zusammenhang mit dem geplanten Kunststoffrasen realisiert werden müssen. Für den Gemeinderat stehen Objektschutzmassnahmen im Vordergrund.

Der Gemeinderat empfiehlt den Stimmberechtigten aus folgenden Gründen, dem Kredit von Fr. 900‘000.00 zuzustimmen:
  • Verbesserung der Infrastruktur
  • kein Kulturlandverlust
  • vereins- und schulübergreifende Nutzungsmöglichkeiten
  • finanzierbares und nachhaltiges Projekt
  • Entlastung von Engpässen (Turnhalle und Rasenplätze)
  • Unterstützung der Jugendförderung

Am 27. Mai 2015, 20.00 Uhr, findet in der Aula Wier ein Infoanlass zum Thema statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Datum der Neuigkeit 20. Mai 2015