Vernetzungsprojekt 2015 bis 2023

Das Vernetzungsprojekt 2009 bis 2015 ist mit der Firma Scherrer Ingenieurbüro AG, Nesslau, umgesetzt worden. Der Gemeinderat war mit der Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro sehr zufrieden. Daher wurde das neue Vernetzungsprojekt 2015 bis 2023 ebenfalls wieder an die Firma Scherrer Ingenieurbüro AG, Nesslau, vergeben. Neu möchte der Gemeinderat den Perimeter auf das ganze Landwirtschaftsge-biet der Gemeinde ausweiten.

Mit einem Vernetzungsprojekt sollen das zum Teil bereits bestehende Netz an wertvollen, naturnahen Flächen optimal verbunden und die ökologischen Ausgleichsflächen zur Vernetzung der Lebensräume gefördert werden und so in der Region zur Vernetzung der vorhanden Tier- und Pflanzenarten beitragen. Vom Vernetzungsprojekt sollen Landschaft, Konsumenten und Landwirte gleichermassen profitieren. Die Teilnahme jedes einzelnen Landwirtes ist freiwillig. Finanziert werden die Projektkosten durch die finanziellen Beteiligungen der Landwirte.


Datum der Neuigkeit 5. Nov. 2014
  zur Übersicht

Gedruckt am 07.04.2020 15:11:41