Willkommen auf der Website der Gemeinde Ebnat-Kappel



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Medienmitteilung 1. November 2013

Mitteilungen aus dem Gemeinderat

Voranschlag 2014 In diesen Tagen erhalten die Ebnat-Kappler Bürgerinnen und Bürger den Voranschlag 2014. Nachfolgend die wichtigsten Daten daraus: Laufende Rechnung Das Budgetdefizit beträgt Fr. 361‘900.00. Investitionsrechnung Die Investitionsrechnung geht von Nettoinvestitionen von Fr. 2‘185‘000.00 aus. Das bedeutet eine Abnahme von den abzuschreibenden Nettoinvestitionen von Fr. 435‘000.00. Steuerfüsse Gemeindesteuer unverändert (145%) Grundsteuern unverändert (0.8 ‰) Finanzplanung 2014 - 2018 Die absehbaren Änderungen im Finanzausgleichsgesetz, welche vom Kantonsrat noch nicht abschliessend beschlossen wurden, machen eine solide Finanzplanung sehr schwierig. Der Finanzplan basiert auf dem noch nicht rechtskräftigen revidierten Finanzausgleichsgesetz. Weiter liegen den Berechnungen folgende Annahmen zu Grunde: - Marginale Erhöhung der Bevölkerungszahlen - Sparpaket II - Steigende Kosten der Pflegefinanzierung - Steigende Soziallasten Raumplanung Ebnat-Kappel In der Broschüre „Voranschlag 2014“ informiert der Gemeinderat über die zukünftige Raumplanung in Ebnat-Kappel. Aufgrund der erarbeiteten Analysen hat der Gemeinderat zwei wesentliche Absichtserklärungen abgegeben sowie das weitere Vorgehen definiert. Absicht 1: Langfristige Strategie mit zwei Schul-Standorten Der Gemeinderat möchte sich auf zwei Schulstandorte konzentrieren. Im Vordergrund steht die Konzentration auf die Standorte Gill und Wier. Absicht 2: die aktuelle Aussensport-Anlagen werden aufrecht erhalten Bei Naturrasenfeldern bleibt der Status quo. Im Bereich Heiligwiesli (Anlagen Schafbüchel) sind Sanierungsmassnahmen zu prüfen. Wesentliches Kriterium für die weitere Bewirtschaftung ist die Mehrfachnutzung. Weiteres Vorgehen Eine detaillierte Machbarkeitsstudie soll die Möglichkeiten der Areale Gill und Wier sowie Varianten für eine Etappierung hin zu zwei Schulstandorten aufzeigen. Revision Ortsplanung Weiter informiert der Gemeinderat in der Broschüre „Voranschlag 2014“ über die Revision der Ortsplanung. In diesem Zusammenhang ist es dem Gemeinderat ein grosses Anliegen, die Wünsche und Ziele der Bevölkerung zur Gemeindeentwicklung in Erfahrung zu bringen. Daher lädt der Gemeinderat die Bevölkerung ein, einen sich im Anhang befindenden Fragebogen bis 6. Dezember 2013 auszufüllen.
Der Gemeinderat und die Ortsplanungskommission werden die Resultate auswerten und nach Möglichkeit in die Revision der Richtplanung einfliessen lassen. Die Umfrage kann auch online unter auf der Homepage ausgefüllt werden. Detaillierte Informationen zu den Themen Raumplanung Ebnat-Kappel und Revision Ortsplanung erhalten die Bürgerinnen und Bürger an der Vorgemeinde vom 11. November 2013, 20.00 Uhr, in der Aula Wier. Weiter lädt der Gemeinderat die Bevölkerung ganz herzlich zur Bürgerversammlung vom 20. November 2013, 20.00 Uhr, in der evangelischen Kirche Ebnat ein. Personelles Bauverwaltung Der neue Leiter Sozialamt, Flavio Schambron, Ebnat-Kappel, wird seine Stelle am 1. Januar 2014 antreten. Neuer Leiter Betreibungsamt gesucht Adrian Rüegg, Leiter Betreibungsamt, hat seine Anstellung auf 31. Januar 2014 gekündigt. Er nimmt eine neue Herausforderung auf dem Betreibungsamt in seiner Wohngemeinde an. Die Stelle ist zur freien Bewerbung ausgeschrieben. Heimreglement Die Referendumsfrist ist am 4. Oktober 2013 abgelaufen. Das Referendum wurde nicht ergriffen. Der Gemeinderat wird bis Ende Jahr die neuen Mitglieder der Heimkommission bestimmen. Ab 1. Januar 2014 wird die neu gebildete Kommission ihre Arbeit aufnehmen. Strassenfest 2014 Das letzte Strassenfest fand im Jahr 2011 statt. Das OK hat nach dem Festwochenende viele positive Rückmeldungen erhalten. Es wurde daraus deutlich spürbar, dass das Strassenfest als wiederkehrender Anlass für die Bevölkerung beibehalten werden soll. Daraufhin hat sich das OK neu zusammengesetzt und eine erste Sitzung für das nächste Strassenfest, das am 30./31. August 2014 stattfindet, abgehalten. Im Zusammenhang mit dem 50 Jahr Jubiläum unterstützt der Gemeinderat wiederum das Strassenfest 2014 aktiv mit einem finanziellen Beitrag. Das OK freut sich bereits heute auf viele Mitwirkende und Besucher! Der Rat hat ferner beschlossen: - das Toggenburger Manifest zu unterstützen - eine Teilsanierung des Thurweges an die Firma Forrer Bau AG, Ebnat-Kappel, zu vergeben. Gemeinderat Ebnat-Kappel

Datum der Neuigkeit 1. Nov. 2013